12.07.2013 Besuch bei Lynn im Lumdatal

Heute haben wir Lynn im schönen Lumdatal besucht…

Da das Lumdatal nicht weit von Gießen entfernt liegt, haben wir das Nützliche noch mit dem Schönen verbunden!

Benito wurde heute früh in Gießen bei Frau Dr. Hartmann auf einen ektopischen Ureter geschallt und das erfreuliche Ergebnis lautet:

Benito ist frei von ektopischen Ureteren!

Da Benito die versierte Untersuchung von Frau Dr. Hartmann ruhig und gelassen über sich hat ergehen lassen, war eine Sedierung nicht nötig. So war Benito fit und nichts sprach nach der Untersuchung gegen den Abstecher ins Lumdatal! Also unser Kommen kurz per Telefon angekündigt und ab ins Auto.

In Rabenau wurden Benito und wir dann herzlich von Lynn, Andrea und Ingo empfangen. Zuerst wurde beschlossen, dass Lynn und Benito sich näher in einem gemeinsamen Spaziergang beschnuppern sollten, bevor es dann in Lynns Revier ging.

Gesagt, getan, so ging es dann noch ein kurzes Stück per Auto Richtung Wald….

Am Waldrand angekommen durften die zwei dann ausgelassen während des Spaziergangs auf den Wiesen herumtollen und in einem nahegelegenen Teich ein kleines, aber erfrischendes Bad nehmen.

DSC_0078-Stefan Kleins MacBook Pro

Benito und Lynn nach dem Baden

Auf dem Rundweg, auf dem uns Lynn und Andrea führten, haben Lynn und Benito dann ihren Spass gehabt. Stöbern und Schnüffeln im Laub, Stöckchen durch die Gegend tragen und spielerisches „Fang mich, wenn du kannst“.

Im Anschluss an die Runde ging es dann zu Ingo, der zu Hause gewartet hatte, zurück und wir alle haben einen wunderschönen Nachmittag auf der Terrasse bei Kaffee und Kuchen mit Lynn, Andrea und Ingo verbracht.

DSC_0092 Kopie

Verschnaufpause

Da Lynn und Benito sich von Anfang an sehr gut vertragen haben, fiel dann das Abschied nehmen umso schwerer. Aber das Lumdatal, sprich Rabenau und Bensheim liegen nicht so weit auseinander, so dass wir alle beschlossen haben, dem ersten Treffen weitere folgen zu lassen…