19.05.2013 9. Hepprumer Hunderennen

Trotz all der anderen Termine und Verpflichtungen hatte es am 19. Mai geklappt, dass Benito wieder am Hepprumer Hunderennen teilnehmen konnte…

Das Rennen wird von den Hundefreunden Heppenheim, dem Verein, in dem Benito Hundesport betreibt, ausgerichtet, und jeder Hund, dessen Hundeführer/in Lust und Laune hat, kann gegen Entrichtung eines kleinen Unkostenbeitrags daran teilnehmen. Hier steht Spiel, Spass und Freude im Vordergrund, und am Ende des Tages bekommt jeder Teilnehmer eine Siegerprämie in Form von Hundespielzeug und Leckerchen überreicht.

Die Teilnehmer werden in verschiedene Leistungsklassen eingeteilt und wir waren uns im Voraus dessen bewusst, dass Benito seinen Erfolg aus dem Erstantritt 2011 nicht wiederholen werden kann. In diesem Jahr lief er bei den ausgewachsenen Rüden über 45 cm und maximales Alter bis 8 Jahre, ein Feld mit harter Konkurrenz.

Der Track in dieser Klasse ist eine 75 m lange Gerade, die gelaufene Zeit wurde per Lichtschranke gestoppt und im Starterfeld tummelten sich Greyhounds, Whippets, langbeinige Jagdhunde und dergleichen mehr.

Aber es zählt der olympische Gedanke, dabeisein ist alles, und Benito störte das Starterfeld wenig. Er hatte seinen Spaß, rannte so schnell er konnte zu seinem Frauchen und freute sich hinter der Ziellinie riesig, wieder bei ihr zu sein.

Für so viel Enthusiasmus hatte er sich natürlich ein kleines Stückchen Bratwurst als Belohnung verdient.

Am Nachmittag ging es dann zur Siegerehrung. Mit einer Zeit von 5,68 Sekunden ist er in seinem Starterfeld 39. geworden. Das hört sich abgeschlagen an, aber er war auf der Strecke nur circa 0,8 Sekunden langsamer als der Tagessieger.

Unsere „Rakete“

Für eine Siegerprämie in Form eines Spielzeugs und diverser Leckerchen hat es allemal gereicht. Er ist als Hütehund halt kein Usain Bolt, aber wir sind trotzdem stolz auf unsere Rakete…