19.04.2015 THS-Turnier beim VdH Hockenheim

THS-Turnier beim VdH Hockenheim…

… um es vorweg zunehmen, es war ein schönes Turnier, unter anderem schon deshalb, da das Team des CdH Heppenheim am Schluss sehr erfolgreich war.

Getroffen hat sich das Team am Sonntag in aller Frühe gegen 07.00 Uhr, um gemeinsam von Heppenheim  nach Hockenheim zu fahren. Die Anreise im Konvoi verlief problemlos, wir haben alle vor Ort einen naheliegenden Parkplatz gefunden, und während die Betreuer das Team an der Meldestelle angemeldet haben, hat der Rest das Lager des CdH Heppenheim auf dem Vereinsgelände des VdH Hockenheim aufgeschlagen.

Es war ein sonniger Morgen mit strahlend blauem Himmel, nur die doch recht kühlen Temperaturen von knapp 6° C wollten nicht so recht passen. Flugs wurden Stühle und Decken in Richtung Sonne ausgerichtet, was sich später am Abend mit leichtem Sonnenbrand rächen sollte.

DSC_0706 Kopie

Benito startete mit seinem Frauchen nach einem ersten Wettkampf im letzten Jahr zum zweiten Mal im Vierkampf I, Peach und Charly mit ihren Frauchen im Dreikampf, ebenso wie Daylight mit ihrem Herrchen, die zudem am Schluss nochmals zusätzlichen einen Hindernislauf absolvierte. Nach einer kurzen Vorstellung der Kampfrichter und einer Einweisung startete dann das Turnier mit den Prüfungen des Vierkampfs.

Begonnen hat Benito mit der Unterordnung. Hier wird eine vorgegebene Figur mit verschiedenen Elementen unter den wachsamen Augen eines Richters abgelaufen, was Benito in diesem Wettkampf recht gut hinbekommen hat. Von sechzig möglichen Punkten haben das Team Hund/Mensch mit 56 Punkten ein recht gutes Ergebnis erzielt.

DSC_0721 Kopie

Nach dem alle Kontrahenten die Unterordnung gelaufen waren, folgte als nächstes dann der Hürdenlauf. Hier gilt es, eine vorgegebene Laufstrecke mit Sprunghindernissen und einem Wendepunkt in möglichst kurzer Zeit zu absolvieren. Dank der guten Unterordnung gingen Benito und sein Frauchen motiviert an die Umsetzung. Wichtig hierbei ist, dass Hund und Hundeführer(in) möglichst zeitgleich bzw. synchron die Hindernisse passieren.

DSC_0747 Kopie

Im Anschluss an den Hürdenlauf folgte dann für die Teilnehmer der Slalomlauf, den es nacheinander zweimal zu laufen gilt. Man kann sich das analog zum Slalom bei Skifahren vorstellen. Auch hier sind Tore aufgestellt, die es in vorgegebener Reihenfolge abzulaufen gilt, und das möglichst schnell. Hund und Hundeführer(in) müssen hier nicht auf einer Höhe sein, aber es ist wichtig, dass kein Tor verpasst wird. Manch einer der teilnehmenden Hunde hat am Schluss das Tor mit der Zeitnahme verfehlt und somit eine kleine Ehrenrunde gedreht, die am Ende Fehlerpunkte und Zeit gekostet hat.

DSC_0766 Kopie

Als Abschluss des Vierkampf ist dann zweimal der Hindernislauf zu durchlaufen. Hierbei handelt es sich um eine Strecke von 75 m Länge, die verschiedene Hindernisse aufweist, die vom Hund zu nehmen sind. Während der Hund die Hindernisse abläuft, wird er vom Hundeführer bzw. der Hundeführerin rein läuferisch begleitet. Auch hier gilt es für das Team, die Strecke schnellstmöglich zu bewältigen. Ob auf gleicher Höhe oder der Hund vorweg ist egal, die Zeit stoppt, wenn der langsamere aus dem Team das Ziel passiert hat. Lässt ein Hund ein Hindernis aus, so gibt es zusätzliche Fehlerpunkte, die in Strafzeiten umgerechnet werden.

DSC_0777 Kopie

Benito und sein Frauchen haben bei Ihrem zweiten Vierkampf I zur Freude aller ein ordentliches Ergebnis abgeliefert. Ein Gesamtergebnis von 236 Punkten bedeuteten am Schluss den zweiten Platz in der betreffenden Altersklasse und die teilweise Qualifikation, zukünftig im Vierkampf II antreten zu dürfen. Hier sind die Anforderung an Hund und Hundeführer(in) allerdings schon etwas höher, aber Übung macht den Meister und wir harren der Bestätigung der Qualifikation beim nächsten Vierkampf. Hier gilt es beim nächsten Turnier mindestens 225 Punkte zu erreichen. Damit wäre dann die Qualifikation für den Vierkampf II bestätigt…

Auch für die anderen Team-Mitglieder, die mit Ihren Hunden den Dreikampf absolvierten, lief es recht gut. Der Dreikampf unterscheidet sich zum Vierkampf dahingehend, dass die Unterordnung entfällt. Peach und ihr Frauchen wurden Dritte, Charly und sein Frauchen Erste und Daylight mit ihrem Herrchen Dritte in ihren Altersklassen.

Daylight und ihr Herrchen liefen zum Schluss nochmals den Hindernislauf. Auch hier schafften sie es wieder als Dritte in ihrer Klasse aufs Podest.

DSC_0831 Kopie

„So sehen Sieger aus ;-)“, herzlichen Glückwunsch…