18.03.2015 THS-Flutlichtturnier beim VfH-Weinheim

Turnierauftakt für die Saison 2015…

Es war für Benito und sein Frauchen 2015 das erste Turnier und somit Auftakt zur Turniersaison.

Die Weinheimer Hundesportler hatten mit ihrem Flutlichtturnier etwas Besonderes auf die Beine gestellt, schade nur, dass Petrus nicht so recht mitgespielt hat. Pünktlich zum Turnierbeginn begann es ausdauernd zu regnen, hinzu gesellte sich noch ein kalter, böiger Wind. Trotzdem hatte alle im Heppenheimer Team, das aus Daylight, Peach, Benito und ihren Hundeführerinnen und -führern bestand, Spaß an der Sache, zumal die Weinheimer Hundesportler dem Team freundlicherweise einen Pavillon zum Unterstellen zur Verfügung gestellt haben.

Dem schlechten Wetter ist auch die mangelnde Anzahl an Bilder geschuldet. Zum einen hat es ohne Unterlass geregnet, zum anderen wurde es wegen der Regenwolken früh dunkel und eine Handykamera verfügt aus technischen Gründen nicht über die beste Optik…

Gemeldet waren Benito und sein Frauchen für einen Shorty, den sie zusammen mit Peach und ihrem Frauchen gelaufen sind. Hier laufen die Hunde auf zwei gegenläufigen Bahnen mit Hindernissen gegen die Zeit. Gestartet wird in Sektion 1 und nach dem Zieldurchlauf gibt der Kampfrichter den Start für die Sektion 2 frei. Nach dem Zieldurchlauf an Sektion 2 wird die Zeit gestoppt und die eventuellen Fehlerpunkte ermittelt.

Besuch von den Heppenheimer Hundefreunden gab es in Form von Mitgliedern des Obedience-Teams, die das THS-Team zusammen mit den Trainern und den mitgereisten Begleitern anfeuerten.

Abschluss des Flutlichtturniers war dann der Hindernislauf unter, man glaubt es kaum, Flutlicht! Für Benito und sein Frauchen, sowie die Teammitglieder eine neue Erfahrung, da noch keiner aus dem Team unter diesen Bedingungen gelaufen ist.

DSC_0702 Kopie

Für Benito und sein Frauchen war es ein erfolgreicher Einstieg in die Saison 2015. In ihrer Altersklasse erreichten sie einen dritten Platz und durften auf das Podest.

Am Ende waren dann alle froh, als das Turnier fertig und die Preise vergeben waren. Dauerregen und kalter böiger Wind hatten allen Teilnehmern zugesetzt. Nichtsdestotrotz war es ein besonderes Turnier und wir freuen uns schon jetzt auf die 2016er Veranstaltung…