13.06.2015 THS-Turnier beim VDH Sandhausen

THS-Turnier beim VDH Sandhausen…

…ein Turnier mit kleinen Premieren, dazu im Folgenden mehr.

Früh Aufstehen war angesagt, die Meldestelle öffnete bereits um 07:00 Uhr und so war der Hundeplatz Heppenheim um 06:00 Uhr als Treffpunkt des Teams ausgemacht. Nach dem alle Team-Mitglieder eingetroffen waren, ging es dann im kleinen Konvoi Richtung Süden nach Sandhausen. Wir sind recht zügig durchgekommen, wurden aber kurz vor dem Ziel gestoppt, da die Strasse, die sich die Navis ausgesucht hatten, gesperrt war. So ging es ein wenig links und rechts durch ein Wohngebiet, bevor wir dann unter Zuhilfenahme einer Ortsumgehung doch noch unser Ziel, den Hundeplatz des VDH Sandhausen erreicht haben.

Sandhausen3

Da wir zeitig vor Ort waren, gab es Parkplätze in der Nähe des Eingangs, so dass das diesmalige Equipment nicht so weit getragen werden musste. Während die einen die Team-Mitglieder für die zu bestreitenden Wettkämpfe anmeldeten, räumten die anderen die Autos leer.

Sandhausen2

Nach dem es beim letzten Turnier im Tagesverlauf doch recht sonnig war, hatte sich das THS-Team gemeinschaftlich einen Pavillon zugelegt, der heute Premiere hatte. Flugs wurde der Pavillon aufgestellt und alle freuten sich über den Tag über den Schatten. Da die Sitzgelegenheiten auf den Turnieren immer recht begrenzt sind, hatten wir uns zwischenzeitlich einen Satz Regie- bzw. Campingstühle zugelegt, die ebenfalls Premiere hatten.

Bestens ausgestattet und tiefenentspannt warteten alle auf den Beginn der Turniers, der sich allerdings noch ein bisschen hinziehen sollte, da zuerst die Teilnehmer der Geländeläufe diese zu absolvieren hatten.

Sandhausen5

So gegen 11:00 Uhr ging es dann mit einer weiteren Premiere los. Das Team, bestehend aus Benito und Petra, Peach und Alina, sowie Daylight und Markus hatte im Vorfeld beschlossen, erstmalig einen CSC zu laufen. Der CSC besteht aus drei Teilnehmern, die nacheinander in drei verschiedenen Sektionen antreten. Die kumulierte Gesamtzeit ist dann die Wertungszeit eines Durchlaufs.

Sandhausen4

Den Auftakt in Sektion 1 machten Benito und Petra, gefolgt von Peach und Alina, die die Sektion 2 liefen. Den Abschluss auf Sektion 3 bildeten Daylight und Markus.

sandhausen6

Die Premiere lief gut, die einzelnen Sektionen wurden von Mensch und Hund gut gemeistert und für den ersten Versuch waren am Schluss alle zufrieden, auch wenn es mit der Gesamtzeit am Schluß nicht zu einem der vorderen Plätze gereicht hat. Die Läufe waren fehlerfrei, Hund und Mensch haben alle Hindernisse genommen und Übung macht bekanntlich den Meister…